Konflikt-Management I

„Jeder Mensch ist einzigartig“ und so bleibt es nicht aus, dass Konflikte entstehen können, wenn Menschen aufeinander treffen.

Meist ist fehlende oder falsche Kommunikation der Auslöser von Konfliktsituationen!

Ursachen von Konflikten sind häufig:

  • fehlende Selbst- und fehlende Menschen-Kenntnis
  • nicht erfüllte Erwartungen
  • Missverständnisse
  • Einstellung: „ich bin ok, du aber nicht“
  • Ungleichgewicht von persönlichen Dominanzen, bzw.
  • Wahrnehmungs-Defizite der Verhandlungspartner
  • Antipathie – Projektionen –Vorurteile -
  • unreflektierte Rechtfertigungsprozesse
  • „Meta-Programme“ aus Prägung und Sozialisierung

Was steuert unser Verhalten, speziell im Konflikt?

Wichtig für jede Führungskraft ist das Wahrnehmen und Unterscheiden von Konflikten, die ein Eingreifen erfordern. Jede erfolgreiche Konfliktbearbeitung kann zu einem nachhaltigen Lern-prozess und damit zu einer verbesserten Führungs- und Vertrauenskultur führen.

Erfahrungserweiterung und erprobte Methoden optimiert Ihre „Streit- und Lernkultur“, steigert die Arbeitseffizienz Ihrer Mitarbeiter.

Zielgruppe:

Führungskräfte, Unternehmer, Teams und Mitarbeiter

Ziel:

Reflektion des eigenen, bisherigen Verhaltens in Konflikten

Konfliktsituationen konstruktiv und erfolgreich bearbeiten

zukünftiges Konfliktpotential verringern,

neue, konstruktive Erfahrungen im Umgang mit Konfliktsituationen machen

Verbesserung der Kommunikation und Wahrnehmung

Ermutigung zum erfolgreichen Ansprechen von Konflikten

Methoden:

Interaktives Lernen, psychologisches Konfliktmanagement, Erkennen und systematisches Aufbereiten und Lösen von Konflikten, auch aus der Führungspraxis der Teilnehmer, Kommunikationspsychologie

Dauer:

1 Tag

Inhalte:

  • was assoziieren wir mit „Konflikt“?
  • Konfliktumschreibungen
  • Konflikt-Ursachen
  • wie unterscheiden sich Missverständnisse, Probleme und Konflikte?
  • was steuert unser Verhalten – speziell im Konflikt
  • Konflikt = Stress und schaltet unser Großhirn aus „reflexbedingtes Verhalten“
  • Reflektion des eigenen Konfliktverhaltens – Sozialkompetenz -
  • Erkennen und Umgang mit Wahrnehmungsfilter, die „Objektivität“ verhindern
  • unterschiedliches Konfliktverhalten – wie gehen wir damit um?
  • Kommunikations-Störungen – Hauptursache von Konflikten
  • „7 Stufen“ erfolgreicher Kommunikation
  • „4-Ohren-Modell“ – zur Konfliktreduzierung
  • Kommunikationsregeln im Konfliktfall
  • Präventiv-Methoden
  • der Konfliktmanager
  • Feedback-Übungen
  • Kalibrieren, Rapport