Messe-Training

Zielgruppe:

Ihr Aussteller-Messeteam, max. 10 Teilnehmer

Didaktik:

Interaktiv, in lockerer Atmosphäre; “unplugged” mit Lernlandschaften und Reflexion

Dauer:

1-2 Tage; nach Briefing, kurz vor Ihrer Messe

Inhalte:

  • auf Ihre Ziele und Erwartungen Ihres Messeteams zugeschnitten
  • nachhaltige Erweiterung der abrufbaren Kompetenzen im Bereich Selbst- und Menschenkenntnis, Kundenorientierung und Kommunikation für Ihr Team
  • Teilnehmer lernen ihre Stärken/Potentiale kennen, um sie im Kontakt mit Besuchern erfolgreich einzusetzen
  • „Persönlichkeit, Authentizität, Motivation machen die Performance“
  • „Wir leben unser Messe-Motto“: Vereinbarung von Teamregeln als Basis für Zuverlässigkeit, Vertrauen, Achtsamkeit, Respekt; Festlegen, Besprechen der Rollen im Team
  • Team findet stärkenorientiert und wertschätzend zusammen
  • Motivierende Einstimmung auf diese besondere Messe-Herausforderung
  • „Unser USP“: Worin unterscheiden wir uns von unseren Wettbewerbern?“
  • Wie/woran erkennen wir die Stärken, Präferenzen, Interessen unserer Stand-Besucher?
  • Argumentiert mein Besucher vergangenheits-, gegenwarts- oder zukunftsorientiert?
  • „Belohnungssystem, Neuro-Selling, Neuro-Marketing“: So präsentieren wir unsere Produkte/Leistungen persönlichkeitsorientiert und nachhaltig bei unseren Besuchern
  • „Der erste Eindruck“, und was wir davon für unseren Erstkontakt ableiten können
  • jedes „Handshake“ bietet weitere für uns verwertbare Informationen
  • „Von Pacing über Leading zum Rapport“: Zielorientierte, souveräne Gesprächsführung
  • Körpersprache: Gestik/Mimik/Haltung/Distanz/Nähe erkennen, verstehen und nutzen
  • typische Kommunikationsverhalten von Menschen, die vergangenheits-, gegenwarts- oder zukunftsorientiert auftreten, und wie wir damit erfolgreich umgehen
  • Wie ziehen wir mehr Besucher auf unseren Stand? Wie wollen wir gesehen werden?
  • Wie reagieren wir erfolgreich, wenn der Kunde sagt: „Das ist aber teuer!“
  • Wie sichern wir Messeergebnisse: Notizen, Visitenkartensichtung, Nachbearbeitung, Erfolge, auch Teilerfolge wahrnehmen und zelebrieren; denn „nach der Messe ist vor der Messe“
  • Und wenn „er“ doch mal aufkommen sollte, was tun bei „Messe-Stress“?