Projekt-Management


Verhandlung ist Kommunikation zum Zwecke einer gemeinsamen Entscheidung, der kongruent von beiden Seiten zugestimmt werden kann.

J. O’Conner

Wenn ein Projekt scheitert, liegt die Ursache meist auf Beziehungsebene!
Projektmanagement ist vor allem Verhandlungsmanagement. Soziale Beziehungen entstehen durch Kommunikation!

Projektleitern und Teams fehlt oft das Erfolg fördernde „Soft-Skill“:

  • Selbstbewusstsein – Stärken / Schwächen
  • Teamfähigkeit – Offenheit / Vertrauen
  • Konfliktfähigkeit – Kooperation / Integration
  • Kommunikationsfähigkeit – Führung / Delegation / Motivation
  • Konstruktive Grundhaltung – „win-win“
  • Übernahme einer Vorbild-Funktion

Persönliche Erfahrungen beeinflussen die eigene Performance und sind Grundlage für Vorurteile im Umgang mit anderen.

Es bedarf kognitiver und emotionaler Intelligenz, ein Projekt erfolgreich umzusetzen!

Selbst- und Menschenkenntnis verstärken den Projekterfolg!

Zielgruppe:

Projektleiter und Mitarbeiter in Projekt-Teams; Führungskräfte und Mitarbeiter die in Verhandlungen, Präsentationen und Gesprächen andere Menschen von ihren Zielen überzeugen und Beziehungen verlässlich festlegen/ausbauen wollen

Ziel:

Professionelles partner- und zielorientiertes Verhandeln, Präsentieren, Kommunizieren;
Durchsetzung und Stärkung von Geschäftsbeziehungen

Methoden:

Selbstbewusstsein und Menschenkenntnis auf Basis der BIOSTRUKTUR-ANALYSE® Interaktives Lernen, Übungen

Dauer:

2 Tage

Inhalt:

1. Tag:

Kommunikation und Wahrnehmung:

  • aktives zuhören, „Ich-Botschaften“
  • 2 Ebenen der Kommunikation
  • „4-Ohren-Modell“
  • Kommunikations-/Unternehmenskultur
  • Gesprächsführung, Vorbereitung und Ablauf
  • Auftragsklärung: Fragen stellen, Feedback geben / Empathie für Gegenüber
  • Argumentation, die die Dominanzen/Präferenzen unserer Gesprächspartner erreicht
  • Körpersprache wahrnehmen, interpretieren und nutzen

Partnerorientiert und erfolgreich Verhandeln:

  • Ausgangs- und Interessenslage, Ziele?
  • Vorhandlungsvorbereitung – Eröffnung, Rahmen
  • Verhandlungspositionen – Strategien und Techniken
  • „Verhandlungs-Judo“
  • Neigungen, Präferenzen auf Grundlage der BIOSTRUKTUR-ANALYSE®
  • fair zum Partner, hart in der Sache, Repräsentant des Projektes sein
  • Abbau von Verhandlungsdruck und unfairem Verhalten
  • „Psycho-Falle“ – Gegenseite scheint unsympathisch
  • Rapport aufbauen
  • offene Arena“ – „Johari-Fenster“, „Win-win“-Situation
  • Checkliste für Verhandlungen

2. Tag

Präsentation:

  • wir verkaufen Lösungen und keine Produkte
  • sachliche und mentale Vorbereitung
  • Dominanzen der Zuhörer ansprechen
  • Kreativität Struktur, Appell in Wort und Bild
  • informieren, faszinieren, motivieren
  • dominanzorientierte Argumentation
  • Körpersprache – Auftritt entscheidet über Erfolg
  • Struktur, Dramaturgie und Wirkung einer Präsentation
  • „key-message“ – der Kern der Präsentation
  • Diskussion leiten, Umgang mit Einwänden

Führen von Projektteams:

  • Teamwork – Erfolgsbasis für Projektmanagement in Matrix-Organisation
  • Führen im Projekt ist Führen ohne Weisungsbefugnis
  • Aufgabe des Teamleiters zwischen Team, GF und Auftraggeber
  • Balance zwischen Aufgabe, Team und Individuum
  • Projektphasen und Problemlösungszyklus
  • optimale Zusammensetzung der Team-Mitglieder
  • Steuerungsfunktion im Team im Rahmen von Corporate Identity
  • „Was ich für mein Team tun kann“ – als Mitarbeiter, als Leader
  • Vorbereiten und Leiten von Meetings
  • Diskussions- Entscheidungs- und Problemlösungsprozesse führen
  • „Team-Uhr“ – Entwicklung und Regeln