Team Training I

Vergessen Sie möglichst viel von dem, was Sie bisher über “Team-Training” gehört, bzw. gelernt haben. Dieses Team-Trainingskonzept wurde aufgrund seiner teamindividuellen Prozess-Orientierung mit dem “Goldenen Trainings Preis” ausgezeichnet.

Erleben Sie den Unterschied zwischen den weit verbreiteten, vorgefertigten Team-Trainings als “Beamer-Show” und dem für Ihr Team “taylormade” und “unplugged” teilnehmer- und prozessfodussiertem Team-Lernen mit hoher Praxis-Transfer-Sicherheit.

Sie briefen uns mit Ihrer Team-Ist-Situation und Ihren gewünschten Team-Zielen. Wir entwerfen und versenden Ihren individuellen “Team-Fragebogen”. Dieser beinhaltet z.B. Fragen nach: Team-Kommunikation, Integration neuer Teammitglieder, Job-Auslastung, Innovation, Verantwortung, Leading, Controlling, Zusammenarbeit, Feedback, Umgang mit Problemen etc.

Zielgruppe:

  • bestehende Teams und neu zu organisierende Projekt-Teams, interkulturelle und virtuelle Teams
  • Führungskräfte, Teams und Mitarbeiter, die mit sich selbst und anderen erfolgreicher umgehen, kooperieren, neue Mitarbeiter stärker integrieren wollen und sich für effizientere, schlanke Arbeitsprozesse verantwortlich fühlen. Ideales Training nach Führungswechsel im jeweiligen Verantwortungsbereich.
  • Mitarbeiter auf dem Weg zur Führungskraft.

Ziel:

Team-Bildung auf Basis gelebter Corporate Identity

“a great place to work – best practice” als Basis für effizientes und kundenorientiertes Teamverhalten

offener, respektvoller, supportender Umgang untereinander; gewachsene Teamstrukturen an Unternehmensziele „möglichst ruckfrei“ anpassen; Bereitschaft, Informations- und Kommunikationsprozesse zu optimieren – auch über die eigene Funktion hinaus; Bereitschaft steigern, Verantwortung zu übernehmen und voneinander zu lernen; gegenseitige Wertschätzung, Achtsamkeit

Methoden:

BIOSTRUKTUR-ANALYSE®, interaktives Lernen, Übungen
Team-Bildung-fördernde Aufgaben und Prozesse
interaktive Lernprozesse
Kommunikations-Psychologie
strukturierter Erfahrungsaustausch
Team-Spiel-Übungen
Maßnahmen, die den Transfer in die eigene Team-Praxis erleichtern, absichern

Dauer:

1-2 Tage – je nach Team-Struktur und Trainings-Ziel

Inhalt (briefing-abhängig):

Wir wissen nicht, wenn wir was ändern, ob es danach besser werden wird. Aber wir wissen, dass wenn es besser werden soll, wir etwas ändern müssen.

  • Selbstmanagement auf Basis der Biostruktur-Analyse
  • eigene Stärken erkennen, analysieren und wirkungsvoll im Team einsetzen
  • Stärkung der eigenen Performance und Sozialkompetenz, stärkt Team
  • gegenseitiges Kennen lernen stärkt Vertrauen und kooperatives Arbeiten
  • Reflexion der Kommunikation im Team, mit anderen Abteilungen, in Verhandlungen
  • Auswertung und Diskussion der vor Seminarbeginn anonym ausgefüllten TN-Team-Fragebogen
  • „Wie arbeiten wir im Team?“ „Was kann optimiert werden?“
  • Analyse unserer Team-Struktur – „was sollte bleiben, was geändert werden?“
  • Störken, Potentiale, Ressourcen
  • „Was würde ich ändern, wenn ich zu entscheiden hätte?“
  • „Was sind unsere (gelebten) Werte“? a) im Unternehmen, b) im Team?
  • „Was motiviert, demotiviert uns/mich?“ „Was lässt sich davon ableiten?“
  • „Wo ist mein Platz, meine Verantwortung im Team“?
  • „Nein-Sagen“ ist wichtig für Team-Prozesse und Innovation
  • Verhaltens- und Führungsstile in Team-Prozessen;  Teamleader-Kompetenz
  • Führen mit Zielen – gemeinsame Team-Ziel-Arbeit
  • „Wir erarbeiten uns unsere eigenen Team-Regeln“ (Basis: Unternehmens-Vision)
  • „Was kann ich für mein Team tun?“
  • „Was kann mein(e) Vorgesetzte(r) von mir erwarten?“
  • „Was ich gerne tue- was ich nicht so gerne tue“ – Metaplan-Wand-Übung –
  • Team-Ziel-Vereinbarung –Commitment –
  • Team-Spiel-Übungen
  • Maßnahmen zur nachhaltigen Absicherung des Transfers in die eigenen Team-Prozesse

Empfehlung: Nachfolge-Training: Team-Training II – Entwicklung

In Kombination mit nachstehenden, alternativen Themen auch als 2- oder mehrtätiges Seminar buchbar!

2. bis …? Tag:

This excellent Team-Training – honored with the German Training Award – was January 2014
designed and moderated by Peter Schmitt for 22 international executives in Detroit.